Presse

20.12.2012

Spatenstich für ThIMo-Hauptgebäude


Zwei neue Gebäude entstehen 2013 für Forschungsarbeiten im Thüringer Innovationszentrum Mobilität, ThIMo. Am 20. Dezember war Spatenstich für das Hauptgebäude in der Ehrenbergstraße 15.   Das neue Labor- und Bürogebäude ist laut Professor Klaus Augsburg, ThIMo-Sprecher und Prorektor für Wissenschaft der TU Ilmenau, für das Großprojekt von besonderer Bedeutung: „In dem Gebäude bauen wir die virtuelle Straße auf, eine bisher einmalige Experimentalplattform zur Untersuchung der drahtlosen Datenübertragung in und zwischen Fahrzeugen. Bei Automobilunternehmen stößt sie schon jetzt auf ausgesprochen großes Interesse.“ Der Neubau, der auf insgesamt 2000 Quadratmetern Forschungslabore und Büros bereitstellt, wird rund 35 wissenschaftlichen Mitarbeitern in ThIMo-Projekten attraktive Arbeitsplätze bieten. Neben der Simulations- und Testanlage „Virtuelle Straße“ zählt ein klimatisierter Fahrzeugrollenprüfstand zur Ausstattung.

Die Wahl des Grundstücks erfolgte mit Blick auf die strategische Campuserweiterung Richtung Stadtkern und Altstadt-Campus. Die Stadt Ilmenau hatte das 8.000 qm große Gelände erworben und für den Bau unter Einbringung von erheblichen Eigenanteilen revitalisieren lassen. Für den Rektor der TU Ilmenau, Professor Peter Scharff, eine gute Investition: „Wir freuen uns sehr, dass mit dem ThIMo-Neubau die Stadt und der Campus ein weiteres Stück zusammenwachsen.“

Das Thüringer Innovationszentrum Mobilität wurde 2011 an der TU Ilmenau angesiedelt, um Forschung und Entwicklung im Bereich nachhaltiger Mobilität zu betreiben. Es ist das bisher größte Forschungsprojekt der Universität. Wissenschaftler von 30 Fachgebieten entwickeln in enger Zusammenarbeit mit der Industrie Technologien für umwelt- und ressourcenschonende Fahrzeuge. Die Neuerungen betreffen die Bereiche Elektromobilität, Optimierung von Verbrennungsmotoren, Powertrain, also Technologien und Baugruppen für den Antriebsstrang eines Fahrzeuges und den Leichtbau. „Das Thema nachhaltige Mobilität ist wegen ihrer hohen Fachkompetenz an der TU Ilmenau beheimatet worden“, so der Thüringer Wissenschaftsminister Christoph Matschie. „Das kommt dem Wandel in der Industrie zum nachhaltigen Wachstum entgegen und ich bin davon überzeugt, dass das ThIMo  sich in den kommenden Jahren neben Technologieprojekten des Landes Thüringen ebenso erfolgreich an Ausschreibungen  des Bundes und der EU beteiligen  wird.“

Das Thüringer Wissenschaftsministerium fördert das ThIMo gemeinsam mit dem Thüringer Wirtschaftsministerium. Dessen Vertreter, Abteilungsleiter Martin Gude, betonte: „Das ThIMo betreibt schwerpunktmäßig angewandte Forschung.  Genau diese Verbindung von Wirtschaftsstandort und Forschungsstandort ist uns enorm wichtig. Wir sind uns sicher, dass die TU Ilmenau aus diesem Projekt das Beste machen, was wir uns nur vorstellen können.“

Das konnte Professor Augsburg in einer ersten Zwischenbilanz bereits eindrucksvoll unter Beweis stellen: Obwohl erst vor eineinhalb Jahren gegründet, hat das ThIMo schon 120 Forschungspartnerschaften abgeschlossen und kann auf 56 bewilligte Einzelprojekte mit einem Gesamtvolumen von neun Millionen Euro verweisen. Die industrielle Nähe des Zentrums spiegelt sich in einem bedeutenden Anteil von Projekten der Auftragsforschung aus der Industrie und des Dienstleistungsvolumens wieder. Großprojekte von strategischer Bedeutung für die Wissenschaft als auch für die Industrie sind fünf „Industrienahe Forschergruppen“. Zwei internationale Projekte befassen sich mit innovativen Mobilitätskonzepten zur Vorausschau der Fahrzeugreichweite und zu hochdynamischen intelligenten Reifendruckregelsystemen für Kraftfahrzeuge mit verschiedenen Antriebsarten.

Das neue Labor- und Bürogebäude ist das erste Gebäude, das in Ilmenau speziell für Forschungsaufgaben zur Mobilität errichtet wird. Bauträger ist die Ilmenauer Firma Projekt 95 Baumanagement GmbH, die das Gebäude nach den Plänen des Ilmenauer Büros Rempt errichtet. Nach Fertigstellung wird der Neubau an die TU Ilmenau übertragen.

An einem zweiten Standort, im Gewerbegebiet Ehrenberg Ost, entsteht in naher Zukunft ein weiteres Laborgebäude, das mit Prüfeinrichtungen zur Optimierung von Verbrennungsmotoren und hybriden Antrieben ausgestattet wird.

Kontakt:
Prof. Klaus Augsburg
ThIMo-Sprecher und Prorektor Wissenschaft TU Ilmenau
Telefon +49 3677 69-2537
E-Mail: thimo@tu-ilmenau.de
www.mobilitaet-thueringen.de


Wissenswertes

Mitteldeutscher Kunststofftag | Messe Erfurt | 29.-30.06.2016

Der Mitteldeutsche Kunststofftag (MKT) findet am 29./30. Juni 2016 im Messekongresszentrum in Erfurt statt. Thematisch richtet sich die Veranstaltung...